Trainerwechsel beim SV Opfingen

Stefan Denzler und Michael Fritz sind nicht mehr Trainer der Aktiven des SV Opfingen. Zu Beginn der Spielzeit 2021/2022 haben beide den Schritt aus der A-Jugend in die Aktive gewagt und dort die Aufgabe übernommen, den SV Opfingen wieder einen Schritt näher zur eigenen Jugend zu bringen. Bereits vor der Winterpause wurde deutlich, dass das Spielen mit vielen jungen Akteuren in der Liga kein leichtes wird.

Durch berufliche Veränderungen einhergehend mit Auslandsaufenthalten bei Stefan Denzler und auch einer beruflichen Veränderung bei Michael Fritz ist es seit Anfang 2022 der Fall, dass der Betreuungsaufwand für das Team, der im Abstiegskampf nötig wäre, nicht mehr in ausreichendem Umfang geleistet werden kann. Aufgrund dessen haben sich der SV Opfingen und beide Trainer im beiderseitigen Einvernehmen Anfang April auf eine vorzeitige Vertragsauflösung verständigt. Beide hatten bereits zu Anfang der Rückrunde ihr Engagement zum Saisonende angekündigt. Der Verein dankt Stefan Denzler und Michael Fritz sehr für die geleistete Arbeit und wünscht beiden für die Zukunft beruflich wie privat alles Gute.

Eine Nachfolgelösung bis zum Ende der Rückrunde wurde auf der Trainerbank bereits gefunden. Wie schon durch die Presse gesickert ist wird Enzo Minardi das Team bis zum Rundenende betreuen und durch seine Expertise und Erfahrung im Abstiegskampf begleiten. Der SV Opfingen freut sich mit Enzo einen erfahrenen Trainer gewonnen zu haben. Nun heißt, den Fokus auf das Ziel Klassenerhalt zu legen.

Magst du den Artikel?

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Per E-Mail verschicken
Über WhatsApp verschicken

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top

Lassen Sie uns reden!

Füllen Sie das Formular aus, wir melden uns bei Ihnen!